Chronik

2015

25 Jahre Landesverband - über 3.600 Mitglieder

27.6.2015 in Händelhalle Halle 800 Teilnehmer zum 20. TGag des Rheumakranken in Sachsen-Anhalt Sozialminister des Landes Sachsen-Anhalt Herr Norbert Bischoff und Präsidentin des Bundesverbandes der Rheuma-Liga e.V. Fr. Prof. Erika Gromnica-Ihle.

2014

Selbsthilfegruppe Sjögren-Syndrom gegründet

2013

Umzug der Landesberatungs- und Geschäftsstelle in das ´Einkaufszentrum Eselsmühle´ in 06126 Halle, Weststr. 3A

2012

19. "Tag des Rheumakranken in Sachsen-Anhalt" in Folge am 16.6.2012 in Hettstedt Bundeskampagne: "aktiv gegen Rheuma-Schmerz" Infobus des BV in Magdeburg, Dessau und Hettstedt

Seminar "Rheuma und Beruf", Seminare für Psoriasis m. Gelenkbeteiligung, Sjögren-Syndrom, Ausbau der studentischen Fortbildung, neue Bewegungsangebote

2011

"Tag des Rheumakranken 2011" am 18.6.2011 in Bad Suderode

Seminare für Schuppenflechte u. Vaskulitis-Betroffene, Ausbau der studentischen Fortbildung, neue Bewegungsangebote

2010

20 Jahre Rheuma-Liga in Sachsen-Anhalt

Mitglieder 3.183: Argen/SHG in 37 Orten
Medizinstudenten in MD zu einer Vorlesung zu Selbsthilfe in der Rheuma-Liga.
Tagesseminar zu "Polymyalgia Rheumatika" mit Dr. Schäfer
"Tag des Rheumakranken 2010" in Freyburg/U. mit dem
Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt Hr. Prof. Wolfgang Böhmer

2009

Mitglieder 3.290: Argen/SHG in 37 Orten

neue Selbsthilfegruppe in Kalbe-Milde
Wieder 40 Medizinstudenten zu einem Kurzseminar zu Selbsthilfe in der Beratungsstelle.
Neue Betroffenen-Seminare: "Seltene rheumatische Erkrankungen" und "Partnerseminar"
Zum "Tag des Rheumakranken 2009" spricht Fr. Dr. Kuppe (Sozialministerin des Landes Sachsen-Anhalt) das Grußwort. Über 700 Teilnehmer kommen in das Anhaltische Theater Dessau.

2008

Mitglieder 3.179: Argen/SHG in 37 Orten

45 Medizinstudenten des 4. Studienjahres an der Uni Halle konsultieren die Landesberatungsstelle
zum 4.mal „Tag des Rheumakranken“ am 7. Juni in Bad Suderode (Kurzentrum und der Paracelsus-Harz-Klinik GmbH Bad Suderode) mit etwa 700 Teilnehmern.
Fotowettbewerb der Selbsthilfrgruppen: Sieger ist Frau Wolf aus Achersleben (siehe bei ´Veranstaltungen´ ´Tag des Rheumakranken 2008´ - Kinderhand weist auf rheumakranke Hand der Oma auf rotem Grund)
Internetauftritt des Landesverbandes ab Mai 2008
Erarbeitung eines Beratungskonzepts mit ehrenamtlichen Mitarbeitern

2007

Mitglieder: 3.103 Argen/SHG in 37 Orten Helfer: 375

„Tag des Rheumakranken“ im Juni in Bad Schmiedeberg mit 824 Teilnehmern (Eisenmoorbad, DRVBund-Klinik)Erstmals einen Aktionstag „Gicht“ in der Rehaklinik Barby. Zum „Sachsen-Anhalt-Tag 2007“ – in Osterburg helfen vor allem die SHG Salzwedel und Havelberg sowie die Arge Stendal. Der Bundesverband der Rheuma-Liga startet eine Großplakate-Kampagne zu Arthrosen, die auch 2008 fortgesetzt wird. In Osterburg formiert sich mit intensiver Unterstützung von Frau Sauer (SHG Havelberg) und Fr. Erler (Stendal) eine neue örtl. SHG mit Frau Reinicke als Ansprechpartnerin. Am 29. September fand die Neuwahl des Landesvorstands statt. Prof. Gräfenstein verabschiedet sich als Gründer und Präsident in den letzten 13 Jahren und wird das erste „Ehrenmitglied des Landesverbandes“ und mit der „Ehrennadel in Gold“ ausgezeichnet. Neuer Präsident wird Prof. Kekow, wir hoffen auf eine weiterhin gedeihliche Entwicklung der Rheuma-Liga in Sachsen-Anhalt. Gelungene Veranstaltungen waren die Arzt-Patientenseminar zum Gelenkschutz und zum „Leben mit Cortison“. Der Landesverband rief zu einem „Verswett-bewerb“ auf, dessen Ergebnisse noch anderweitig veröffentlicht werden wird.

2006

Mitglieder: 3.009 Argen/SHG in 36 Orten Helfer: 393

„Tag des Rheumakranken“ im Juni im Kurhaus Bernburg mit 815 TeilnehmernDas Angebot der Rechtsberatung (vom Bundesverband 2004 ins Leben gerufen) ist etabliert. Erstmals Patienten-schulungsseminare in der Median-Klinik in Kalbe/Milde. Ab Mai übernimmt Frau Gasmus bis April 2007 die Mutterschaftsvertretung für Fr. Hohlfeld als Sozialarbeiterin in der Landesberatungsstelle. Frau Huber wird als erste im Land mit der „Ehrennadel in Gold“ der Rheuma-Liga ausgezeichnet. „Tag des Rheumakranken 2006 in Sachsen-Anhalt“ findet in Bernburg mit einem „Wettbewerb der Kreativgruppen“ im Land statt. Der Elternkreis vertritt wieder die Rheuma-Liga am „Familientag des Landes“. Der Bundesverband der Rheuma-Liga startet zum „Weltarthritistag“ - immer am 12. Oktober - den „Aktionsplan Rheuma“ heraus. Der „Sachsen-Anhalt-Tag des Landes“ findet in Halle statt. In Landsberg (Saalkreis) gründet sich eine neue Selbsthilfegruppe mit Herrn Kliche als Ansprechpartner. Sehr gut kommen die Arzt-Patienten-seminare in Magdeburg und Halle zu „Rheuma und Psyche“ an. „Hilfe den Helfern“ ist ein seit 11 Jahren ein bewährtes Unterstützungsseminar für ehrenamtliche Mitarbeiter m. Dr. Schuster.

2005

Mitglieder: 3.025 Argen/SHG in 35 Orten Helfer: 370

„Tag des Rheumakranken“ im Juni in Vogelsang b. Gommern mit 850 Teilnehmern (MEDIGREIF-Rheumaklinik)
Erstmals Patientenschulungsseminare zum Morbus Bechterew und Osteoporose in der Saale-Rehaklinik I Bad Kösen sowie zur Rheumatoid Arthritis in der Teufelsbad Fachklinik Blankenburg. Seit Februar 2005 ist Frau Hohlfeld Sozialarbeiterin der Landesberatungsstelle. Prof. Kekow organisiert den „Tag des Rheumakranken 2005 in Sachsen-Anhalt“ im Fachkrankenhaus für Rheumatologie und Orthopädie in Vogelsang b. Gommern (eine MEDIGREIF-Klinik) u.a. mit einem 1.000-Personen-Zelt, die ganze Klinik ist in das Programm einbezogen. Die Argen/SHG haben tolle Kollagen über das „Leben mit Rheuma“ ausgestellt. In Dessau und Vogelsang wird eine Fotoausstellung des Bundesverbandes über „Junge Rheumatiker“ gezeigt. Die Arge Burg und die SHG Sangerhausen werden 10 Jahre alt. Zum Sachsen-Anhalt-Tag 2005 – in Magdeburg ist der LV mit der Arge Magdeburg präsent. Die Kampagne des BV der Rheuma-Liga lautet 2005: „Gute Versorgung von Anfang an – früher ist besser“. Die Rheuma-Liga Sachsen-Anhalt nimmt dazu mit geschulten Rheumatikern an einem Programm der hausärztlichen Fortbildung teilnehmen.

2004

Mitglieder: 2.984 Argen/SHG in 36 Orten Helfer: 373

zum 3.mal „Tag des Rheumakranken“ im Juni in Bad Suderode mit 730 Teilnehmern (Kurzentrum und Paracelsusklinik)
In Havelberg neu SHG unter Leitung von Fr. Sauer. Das Jahrsmotto 2004: „Rheuma-Liga, die erste Liga, wenn es um´s Rheuma geht“. Der jährliche „Sachsen-Anhalt-Tag“ ist in Aschersleben. Der „Landesrheumaplan 2004“ wird herausgegeben. Frau A. Dölz ist Praktikantin in der Landesberatungsstelle. Frau Tiede löst im Sept. Frau Hofer als Mitarbeiterin der Landesgeschäftsstelle ab. Fr. Hofer arbeitet ab Jan. 2005 12Std. Weiter. Die Sozialarbeiterin Frau Wachsmuth verlässt aus ges. Gründen die Landesberatungsstelle. Der Landesvorstand beschließt so genannte Regionaltreffen - zunächst 6 - mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern im Land durchzuführen, sie werden gut angenommen. Ende 2004 erhält jedes Mitglied den „Rheuma-Spiegel“. Die SHG Aschersleben wird 10.

2003

Mitglieder: 2.916 Argen/SHG in 36 Orten Helfer: 380

„Tag des Rheumakranken“ im Mai in Dessau mit 830 Teilnehmern (Anhaltisches Theater)
Auf Initiative unseres Präsidenten Herrn Prof. Gräfenstein kommen die Teilnehmer des „Tages des Rheumakranken 2003“ diesmal in das schöne Theater Dessau. Im Juli kommt das so genannte „Rheumobil“ nach Halle und Magdeburg zur Unterstützung der diesjährigen Kampagne der Rheuma-Liga: „Bewegung gegen den Rheumaschmerz“. Das tut auch Not, denn im Oktober tritt die neue „Rahmenvereinbarung zum Funktionstraining“ mit den Krankenkassen und Rentenversicherungsträgern in Kraft, die im Wesentlichen ein zeitlich absehbares Ende der geförderten Teilnahme der Rheumakranken am Funktionstraining zum Inhalt hat. Die Rheuma-Liga wird sich nie damit abfinden, denn: die Krankheiten bestehen fort und es kann nicht sein, dass lebenslang diese Therapie nicht mehr gefördert werden; einen Anspruch auf Rehamaßnahmen gibt es doch auch nach mehreren Jahren. In Salzwedel wird mit Unterstützung der Arge Stendal wieder eine Selbsthilfegruppe ins Leben gerufen (Hr. Müller). Der „Sachsen-Anhalt-Tag“ in Burg ist eine gemeinsame Präsentation des LV mit den Argen Burg und Genthin. Die Argen Quedlinburg und Bernburg haben ihr 10-jähriges Gründungsjubiläum. Im August wird im Rahmen der jährlichen Delegiertenversammlung der Landesvorstand für 4 Jahre neu gewählt: Präsident ist weiterhin Herr Prof. Gräfenstein. Im Oktober gründet sich die SHG: „Mitten im Leben drin – 35plus“ (Fr. Tiede). Erstmals WirbelS-Seminar

2002

Mitglieder: 2.827 Argen/SHG in 37 Orten Helfer: 327

2. mal „Tag des Rheumakranken“ im Juni in Bad Suderode mit 700 Teilnehmern (Kurzentrum und Paracelsusklinik)
Der bundesweite Slogan der Rheuma-Liga lautet: „Rheuma kennt keine Grenzen“. Dieses Motto gilt in jeder Hinsicht: weltweites Auftreten der Erkrankungen, Auswirkungen in allen Lebens- und Altersbereichen. Frau Erika Huber, Mitinitiatorin der Rheuma-Liga in Sachsen-Anhalt und Sozialarbeiterin des Landesverbandes geht in den Altersruhestand, arbeitet weiterhin tatkräftig ehrenamtlich für die Arge Halle. Fr. Wachsmuth ist für Fr. Huber die Sozialarbeiterin in der Landesberatungsstelle. Der Landesverband gibt zum ersten Mal einen so genannten „Rheuma-Spiegel“ als Informationsschrift heraus. In Wernigerode gründet sich eine SHG (Fr. Goetze, später Fr. Scheubner, jetzt Fr. Alscher). In der Arge Halle gibt es eine SHG Osteoporose (Ansprechpartnerin Fr. Kuhn, jetzt Fr. Kalis). Eine neu entstandene SHG in Freyburg löst sich nach einem Jahr wieder auf.